Auflage 2014

Nach der erfolgreichen Durchführung von insgesamt fünf Eucor-Sommeruniversitäten in den Umweltwissenschaften (2004 in Bad Herrenalb (D), 2006 in Mittelwihr (FR), 2008 in Leuenberg (CH), 2010 in Buchenbach (DE) und 2012 in Kleebach bei Munster (FR) bietet Eucor im Sommer 2014 eine Neuauflage an. Thema für diese sechste Sommeruniversität wird die „Energiewende am Oberrhein: Auswirkungen auf Gesellschaft, Wirtschaft, Umwelt“ sein. Die Thematik ist nicht nur hochgradig aktuell, sondern eignet sich ganz ausgezeichnet, um natur- und technikwissenschaftliche mit ökonomischen und gesellschaftswissenschaftlichen Aspekten zu verbinden. Als Veranstaltungsort ist das „Haus der Kirche“ in Bad Herrenalb bei Karlsruhe vorgesehen, als Veranstaltungszeitrum der 27. August bis 6. September 2014.

Zu Beginn stehen Überblicks- resp. Fachvorlesungen aus verschiedenen Disziplinen im Vordergrund. Eine ausgewogene Mischung von Stoffvermittlung aus den Sozial- und Wirtschaftswissenschaften resp. den Natur- und Ingenieurwissenschaften sowie weiteren stärker fallbezogenen Inputreferaten werden die verschiedenen Facetten und Lösungsansätze komplexer Problemstellungen vermitteln und den Blick über den fachlichen Tellerrand ermöglichen. Im weiteren Verlauf der Sommeruniversität werden die Studierenden dann intensiv an Fallstudien arbeiten, ergänzt durch Exkursionen mit direkten Bezügen zu den Themen der Fallstudien.

Bereits am 2. Tag der Sommeruniversität wählen die Studiereden eine Fallstudie, mit der sie sich während der restlichen Zeit der Veranstaltung in Gruppen beschäftigen. Die Fallstudien tragen der trinationalen Dimension und der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit exemplarisch Rechnung.

Beim Veranstaltungsprogramm wird der Anteil der Teamarbeit bewusst hoch angesetzt, um die eigenständige Er- und Verarbeitung des notwendigen Stoffes zu fördern.

Am Ende der Sommeruniversität stellen die Studierenden ihre Arbeitsergebnisse im Rahmen eines Symposiums einem interessierten Publikum z.B. aus Verwaltung, Kommunen, Industrie, Presse, aber auch interessierten Laien zur Diskussion.

Teilnahmebedingungen

Diese Anmeldung ist als vorläufig bzw. als Bewerbung um die Teilnahme anzusehen. Die Auswahl der Kandidaten wird vom Organisationsteam der Veranstaltung getroffen. Die Zulassung wird per E-Mail bestätigt und mit Eingang der Teilnahmegebühr (spätestens 4 Wochen nach Zulassung) bindend.

Ein hinreichendes Verständnis der jeweils anderen Sprache (deutsch bzw. französisch), welches im Zweifelsfall nachzuweisen ist, wird vorausgesetzt.

Altersgrenze liegt bei 35 Jahren.

Teilnahmegebühren

Die Gebühren für die Sommeruniversität belaufen sich auf 250 € pro Teilnehmer. Diese Summe schließt die Unterbringung mit Vollpersion und sämtliche Lehrmaterialien ein.

Persönliche Angaben
Angaben zum Studium
Können Sie Kreditpunkte für die Teilnahme an der Sommeruniversität erwerben und in Ihrem Studiengang anrechnen lassen?
Sprachkenntnisse
Fremdsprachenkenntnisse Französisch
Cadre européen commun de référence : Portfolio européen des langues
Fremdsprachenkenntnisse Deutsch
Zusatzinformationen
Nennen Sie stichwortartig die umweltwissenschaftlichen Schwerpunkte Ihres Studiums
Welches ist Ihre spezifische Motivation für die Teilnahme an der Sommeruniversität? (Bitte in wenigen Sätzen)
Oben